Autor: Alex

Rezension: AchtNacht (Spoilerfrei)

Fitzek hat es mal wieder geschafft! Ein ganz einfaches Buch wo man sich nicht viel denkt. Dann schlägt man die erste Seite auf und man sieht „The Purge“. Diese Filmreihe hat Fitzek dazu inspiriert das Buch AchtNacht zu schreiben. Natürlich ein Psychothriller, der bis zum letzten Kapitel hin spannend war. Und es fängt auch genauso spannend an.

Es geht um ein Sozialpsychologisches Experiment einer Studentin, die dadurch herausfinden will, wie sich Menschen in einer Lage wie der AchtNacht verhalten würden – und ob es tatsächlich stattfinden würde. Kurz gesagt, und darum geht es ja auch im kompletten Buch, es findet statt und es kommen echt verwirrende Dinge heraus, die am Ende des Buches dann auch erklärt werden.

Ben wird als AchtNächter von dem Programm auf AchtNacht.online gewählt und wird nun von 80 Millionen Menschen gejagt. An seiner Seite – und auch von der Website gezogen – Arezu, die die Idee zur AchtNacht hatte und mit einem der größten Hacker Deutschlands, Oz, den Kontakt aufgebaut hat, um dieses Experiment zu starten. Arezu wollte es noch vor beginn der AchtNacht beenden, doch Oz lies sich das nicht gefallen und setzte Arezu ebenfalls auf die Liste. Zwei AchtNächter auf der Flucht vor allem und jedem.

Die Spannung in diesem Buch fing direkt mit dem ersten Kapitel an, man wird direkt in die Geschichte rein gezogen. Es ist wirklich ein wunder, dass Fitzek die Spannung so lange halten konnte. Es gab stellen, die ruhig waren und wo man dache „jetzt sind sie in Sicherheit“, aber direkt beim nächsten Kapitel war es mit dem Gedanken vorbei.

Jessi und ich haben es zusammen gelesen und eigentlich vor gehabt es in 7 Tagen á 7 Abschnitten zu lesen. Daraus wurden wie schon bei Der Nachtwandler nur 3 Tage. Wir waren total gebannt von der Spannung und konnten echt nicht aufhören zu lesen. Wieder einmal hat uns der Herr Fitzek begeistert und wir werden nächsten Monat zum 1. wieder eins von ihm zusammen lesen. Also ich wäre ja für Das Paket oder Noah!!

Review: The Bone Season

I just had to take a break before I write this review. It’s a book with action, love and so many hidden truths. Just full of emotions I had to deal with.

So the story is about young Paige that lives in around 2050, where „unnatural“ people, also called clairvoyants, are. Paige works with a couple of other clairvoyants in a group to break into other peoples minds for money. When she goes home from work an incident happens in the tube: She kills an officer. With bad memories she flees and goes home. Moments later men are chasing her and she gets captured. She’s brought to Sheol I.

Clairvoyants are brought there as the ‚Bone Season‘, where the best ones are captured by Rephaims and ‚used‘ for different reasons. Paige is claimed by Arcturus, the Warden. By the time she’s with him, she finds out that other clairvoyants, or simply called humans by the Rephs, are treated very differently than her. Arcturus is really nice to her and even wants to have a proper conversation with her one hour a day.

Throughout the story, great things happen and crazy things come out. It’s a book, where you want the main characters to finally just kiss each other. The humor in this book is not much but placed ver wisely.

I highly recommend this book to you! I always had to read like 10 pages to get into the story, every time, but when the part I had to read was over, I didn’t want to stop for nothing. I read this book with @bookwormjane and it was so good, we’re planning on reading the next two together as well ♥

REZENSION: TOTE MÄDCHEN LÜGEN NICHT

Ich werde hier über das Buch und über die Serie reden. Leider werden auch ein paar Spoiler drin sein, weil ich es einfach aufschreiben muss um damit wirklich klar zu kommen. Es ist eine Geschichte die jeder sich mal anschauen sollte. Jeder sollte über Mobbing nachdenken und jeder sollte sich bei jeder Sache die er oder sie tut an die eigene Nase packen.

Es ist die Geschichte über Hannah Baker, die sich ihr Leben nahm, nachdem sie durch viele schreckliche Dinge gegangen war. Ihr Klassenkamerad Clay bekommt eine Woche nach ihrem Tod eine Schuhbox mit 7 Kassetten. 13 Seiten sind bespielt und zwar von Hannah. Clay muss sich erstmal damit abfinden, dass er wieder Hannahs Stimme hört. Es fällt ihm schwer und er dreht irgend wann durch – will ab und zu abbrechen sie zu hören. Denn jeder der diese Kassetten erhält ist Schuld an ihrem Tod – 13 Reasons Why.

Es ist wirklich bemerkenswert, wie sehr die Produzenten die Emotionen der Geschichte in der Serie raus bringen. Man merkt richtig, wie sehr Clay Hannah geliebt hat und wie er sich durch diese Kassetten quält.

Wir erfahren die Aktionen die passiert sind, als Hannah davon auf den Kassetten erzählt und einmal was im Jetzt passiert.

(Kurz zwischendurch: Ich gucke gerade die Doku darüber und Clays Stimme ist ja mal richtig heiß in echt!!)

Was Hannah auf den Kassetten erzählt bringt das Hier und Jetzt ins schwanken und Clay ist, wie es erst scheint, der Letzte, der sie bekommt. Mit der Zeit lernt er all die schrecklichen Taten, die seine angeblichen Freunde Hannah angetan haben. Er verurteilt sie und recht sich sogar ab und an bei ihnen.

Die Charaktere sind so aufgebaut, dass man ihre Handlungen teilweise versteht. Nur einen verstehe ich bis heute nicht – Bryce. Er tut Dinge vor denen jedes Elternteil Angst hat. Einfach nicht nachvollziehbar.

Diese Serie ist wirklich gut, um an die Jugend heran zu kommen. Denn die Meinung zum Buch geht sehr weit auseinander. Entweder liebt man es oder man hasst es. Ich habe es leider gehasst und habe es abgebrochen. Die Serie aber weiter zu gucken war eine gute Entscheidung.

Ihr solltet euch ein Herz fassen und sie auch angucken 🙂

Rezension: Caraval

♠♣♥♦

Hey Leuts, ich weiß ja nicht was ihr so von Caraval gehört habt, aber es ist einfach der Wahnsinn! Ich habe es mit der lieben @buchelly_ gelesen und bin einfach komplett begeistert. Es hat mich seit A Court Of Thorns And Roses letzten Herbst nichts mehr so umgehauen.

Es geht um die beiden Schwestern Scarlett und Tessa, die noch bei ihrem gewalttätigen Vater leben. Scarlett schreibt dem „Chef“, Legend, von dem Spiel Caraval jährlich einen Brief in dem sie ihn darum bittet, sie und ihre Schwester doch zu dem Spiel einzuladen. Kurz vor Scarletts Hochzeit schreibt sie Legend einen Brief, indem sie erklärt, dass sie es ab diesem Jahr nicht mehr zu seinem Spiel schaffen kann. Genau dann bekommt sie drei Eintrittskarten: Einmal für ihre Schwester und dann für ihren Verlobten, den sie noch nie gesehen hat, und sich selbst.

Scarlett streubt sich dagegen, doch die Affäre von Tessa und sie selbst entführen Scarlett nach Caraval. Gleich zu Beginn verschwindet Tessa und ihre Affäre Julian und Scarlett kommen mit der Lüge in das Spiel, verlobt zu sein.

Durch das Buch hindurch zieht sich eine nicht sofort erkennliche Liebesgeschichte, die durch Tollpatschigkeit und sogar Intrigen gefördert wird. Mehr verrate ich euch nicht.

Ich hatte von Anfang and ein komisches Gefühl bei Julian, denn er schien am Anfang nicht aufrichtig zu sein. Zudem ist Tessa das komplette Spiel über verschwunden und soll, als Ziel des Spiels, gefunden werden. Jedoch wird zum Ende des Buches die Beziehung zwischen den beiden Schwestern sehr stark beschrieben und man merkt, wie sehr sie einander brauchen.

Wenn ihr neugierig geworden sein, dann schaut doch mal bei Amazon vorbei und holt es euch – Ihr werdet es nicht bereuen!

REZENSION: DIE GERECHTE

Peter Swanson wird momentan richtig gehyped mit seinem neuen Roman in der Bücherwelt. Ich kann mich leider nicht dort anschließen. Es war ein gutes Buch, jedoch war es nur am Anfang plausibel. Wie es schon im Klappentext steht, trifft Ted, ein Mann der von seiner Frau betrügt wird, auf eine Frau, die ihm helfen will seine Frau umzubringen. Ohne, dass irgend welche Beweise zurück bleiben.

Der Anfang ist gut und lässt einen weiter lesen, aber es flaut leider durch die gesamte Geschichte ab. Der Handlung ist einfach zu folgen und es lässt sich flüssig lesen.

Ich kann nicht mehr viel dazu sagen, außer dass mich dieses Buch erst total abgeholt hat aber mich dann einfach fallen lassen hat. Bin wirklich enttäuscht, gerade weil es so viele Lieben.