Rezension: Dunkle Tage – Blackout

Autor: Alex T. Watney
Erschienen: März 2017
Inhalt: Die junge Zoey ist nicht gerade die Art von Person, von der man Großes erwarten könnte. Trotzdem wird ihr das Schicksal eine große Aufgabe auferlegen und sie so in die Hauptrolle zwängen. Ob sie dem Druck standhält oder in sich zusammenbricht? Wem kann sie vertrauen, wenn die Lichter ausgehen. Eine Geschichte über Liebe, Familie, Verrat, Verschwörung und Hass.

Ich muss ehrlich sagen, dass mir dieses Buch nicht so sehr gefallen hat. Es ist wirklich eine Geschichte über Liebe, Familie, Verrat, Verschwörung und Hass, genauso wie es in der Inhaltsangabe beschrieben wird. Jedoch hätte es mich gefreut, wenn all diese Themen noch mehr ausgeführt werden.

Für mich sind Kurzromane nichts und das habe ich durch diesen Kurzroman gemerkt, Ich habe gerne viel Info zu allem was vor geht. Das ist leider nicht vorhanden.

Bewertung: 2 Sterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s